Fashion und Lifestyle Blog by Julia

26. Januar 2017

Endlich erwachsen?!


Der gestrige Tag stand ganz unter dem Motto "endlich 18", denn mein Neffe feierte seinen 18. Geburtstag und jeder kann sich wohl gut an dieses spezielle Ereignis erinnern. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden fiebert man diesem einen besonderen Tag entgegen. Man will ja schließlich endlich erwachsen sein, so behandelt werden und seine eigenen Entscheidungen treffen. Wenn dann der Tag da ist und man endlich 18 ist, ändert sich aber doch gar nicht so viel, wie man davor denkt. 

Als ich meinen 18. Geburtstag gefeiert habe, hat sich für mich nicht viel geändert. Meine Eltern haben mir davor schon viele Freiheiten gelassen und so habe ich bereits vorm offiziellen Erwachsensein meine eigenen Entscheidungen treffen dürfen. Ich glaube, so wie ich mit meinen Eltern das größte Glück habe, war (bin) ich für sie auch ein unkompliziertes Kind. So war für mich eigentlich das Größte, dass ich endlich alleine Autofahren durfte. Ich hatte bereits meinen Führerschein mit 17 gemacht, durfte aber immer nur in Begleitung fahren. Dann, mit 18, war das anders. Endlich durfte ich alleine losfahren und wenn es nur kurze Strecken am Anfang waren, war es doch irgendwie ein Gefühl von Freiheit. Aber auch da muss ich mich wieder bei meinen Eltern bedanken, denn ich konnte jederzeit eines unserer Autos nehmen, ohne dass ich erst lange darum betteln musste oder mein Vater den Schlüssel nur mit zittrigen, ängstlichen Händen rausrückte. Heute ist es zum Bespiel so, dass sich mein Vater als Erster auf den Beifahrersitz setzt, wenn wir zusammen wegfahren oder ich ihn irgendwo abholen soll. Klarer Fall von Rollentausch!

Neben dem Autofahren hat sich eigentlich nur das Ausgehen grundlegend verändert. Man konnte sich endlich einen Drink an der Bar bestellen oder ohne schlechtes Gewissen eine Flasche Wein im Supermarkt kaufen und so lange um die Häuser ziehen, wie man wollte. Da ich aber ohnehin kein Fan von Disco- oder Clubnächten war, hat sich die Volljährigkeit nur bei Konzerten bemerkbar gemacht. Ich konnte auf Konzerte gehen wo, wann und wie ich wollte. 

So gesehen, hat sich mit dem 18. Geburtstag nicht wirklich viel verändert. Klar, man bekommt in vielen Situationen mehr Verantwortung, aber so richtig ändert sich doch eh alles erst, wenn man die Schule, Ausbildung oder Studium beendet. 
Dennoch ist und war es ein schönes Gefühl, endlich 18 zu werden und damit endlich zu den Erwachsenen zu gehören - auch, wenn man es vielleicht noch gar nicht ist, oder?   


SHARE:

Kommentare

  1. Das sieht total klasse aus der Look. Ich mag die Farbkombinationen :)

    LG, Johanna

    http://www.fashionstylebyjohanna.com/2017/01/trenchcoat-style.html

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig